Jobalternative N°2: Gentechbiologin

October 5, 2009

Am Wochenende auf einer Party zeigte mir eine 19 Jährige Biologiestudentin die Sackgasssituation meiner angestrebten Karriere auf.
Sie verriet mir, dass in absehbarer Zeit Bücher nur noch digital bestehen würden. Printmedien, so prophezeite sie, werde es nach 2020 eh keine mehr geben.
Um meine kindlich naiven Jobwunsch nich gleich zu zertrümmern liess sie mir dann doch noch die möglichkeit Kinderbücher zu setzen, die es noch als analoges medium geben würde.
Das sei ja wenigstens auch was anspruchsvolles, nicht so wie die gestaltung der Unibücher (ist ja eh blos text und winzige bildchen).
Tröstend meinte sie dann, dass ich nach meinem Studium dann immernoch Zeichnungslehrer machen könne.

Sie aber hat von Anfang an aufs richtige Pferd gesetzt. Man möge sich noch so dagegen wehren und Maisfelder abfackeln, aber die Gentechnologie wird kommen – und dann ist sie ganz vorne mit dabei.

5 Responses to “Jobalternative N°2: Gentechbiologin”

  1. kneenaa Says:

    spannendes flörtthema. die blutjunge madame hat aber wahrscheinlich gerade zu studieren begonnen und weiss noch nicht, welch ungeahnte kräfte in uns visuellen gestaltern schlummern. wenns dann sein muss fackeln wir jegliche maisfelder ab und machen aus dem resultat infodesign.

  2. kneenaa Says:

    aber der flört muss dich sehr beschäftigt haben angesichts der veröffentlichungszeit deines posts ;).

  3. viertel Says:

    abfackeln? wir werden mit grösster mühe kornfelder und mais-haine anpflanzen wenn s sein muss! we fight for books!

  4. lorenz Says:

    pha, von wegen flört! hab sie danach schnell gegen einen gewissen albertus aus worb ausgetauscht. >:)
    die uhrzeit stimmt nicht ganz – war wohl zwei stunden später als ichs niedergeschrieben habe. und ja, es hat mich beschäftigt. so düster ist mir meine zukunft noch nie prophezeit worden.
    was habt ihr schon so alles bezüglich eurer ausbildung / jobbaussichten gehört? scheint ja keinen einzelfall zu sein – zumindest bei mir nicht…

    “und was kannst du dann danach? flyer machen?”

  5. kneenaa Says:

    folgendes finde ich auch immer wieder erfreulich: “kommunikation? – ah ja, was mit sprachen wollte ich auch immer schon machen.”
    oder auch letztens von einem alten schulfreund gehört: “wie geil, dann bist du voll dick dring im management, hm?” häää?


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: